Chemtrails - eine weitere Verschwörungstheorie

Ich möchte mich mit einer der, in meinen Augen offensichtlich unsinnigen, Verschwörungstheorien beschäftigen, welche mein Fach sogar im Namen trägt: Den so genannten Chemtrails.

"Chem" steht dabei für Chemie bzw. Chemikalien, während "trail" für die Spur bzw. einen Schweif meint. Der Begriff ist abgleitet von "Contrail" was im Englischen den gemeinen Kondensstreifen eines Flugzeuges meint.
Die Idee der Theorie ist, dass neben den üblichen Kondensstreifen, welche es seit dem es hochfliegende Flugzeuge gibt auftreten, eine zweite, neue Art Streifen am Himmel zu beobachten sei. Diese Streifen würden nicht durch die Flugzeugabgase entstehen, sondern durch heimlich mit Hilfe der Flugzeuge ausgebrachte Chemikalien.

Laut der Theorie zeichnen sich diese Chemtrails vor allem durch eine viel größere Persistenz und Langlebigkeit aus. Während "normale" Kondensstreifen schnell wieder verschwänden, so wären Chemtrails stundenlang am Himmel zu beobachten. Manchmal würden ganze Gruppen von, oft unmakierten, Flugzeugen auftauchen und gitterartige Muster in den Himmel sprühen. Die langlebigen Chemtrails würden dann mit der Zeit zu einer, oft als "schlabberig" bezeichneten, dünnen Wolkendecke verschmelzen, welche sich dann den ganzen Tag nicht mehr auflösen würde.

Über den Grund für solche Sprühaktionen sind sich die Theoretiker oft nicht so richtig einig. Meist wird behauptet, irgendwelche dunklen Mächte (geheime Weltregierungen, die USA bzw. irgendwelche Dienste in den USA, die UNO, unsere Regierung etc.) wollten das Wetter verändern bzw. den Klimawandel bekämpfen indem künstlich erzeugte Wolken oder in die Atmosphäre eingebrachte Aerosole Sonnenlicht zurück in den Weltraum reflektieren und so zu einer Abkühlung führen.
So berichten dann auch, laut der einschlägigen Chemtrail Webseiten zumindest, Zeugen von plötzlichen und drastischen Wetterveränderungen wie starken Gewittern und Temperaturstürzen nach einer Sprühaktion.

Es gibt aber auch, gelinde gesagt, gewagtere Motivationen. Oft wird behauptet HAARP und Chemtrails würden zusammenhängen, wahlweise zur Kriegsführung, per Wetter oder künstlichem Erdbeben oder auch schlicht zur direkten "Mind Control". Die versprühten Chemikalien sollen Aluminium- und Bariumverbindungen sein, manchmal mit "Nano" manchmal auch mit Polymeren vernetzt, definitiv aber hochgiftig.

Wie man sich wahrscheinlich schon denken kann, sind Chemtrails völliger Blödsinn. Schon die Grundannahme, dass es heute persistente Kondensstreifen gäbe, welche früher nicht zu beobachten waren, ist falsch. Persistente Kondensstreifen können bei bestimmten Wetterlagen entstehen und sind ein wohlbekanntes und übliches Phänomen. Es gibt Bedingungen unter denen sich zwar keine natürlichen Wolken bilden können, die Luft aber dennoch so feucht ist, dass sich an den Partikeln der Flugzeugabgase bzw. den anthropogenen Kondensationskeimen immer mehr Wasser auskondensiert. Dann entsteht aus ganz normalen Flugzeugabgasen ein langlebiger Kondensstreifen, der mit der Zeit sogar an "optischer Dichte" zunehmen kann, wenn die Eiskristalle größer werden. Kommen dann die richtigen Windverhältnisse und ausreichender Flugverkehr zusammen, kann in der Tat eine zwar dünne aber geschlossene Eiswolkendecke entstehen. Man braucht also keine Chemtrails um die Beobachtung langlebiger, durch Flugzeuge erzeugte Eiswolken zu erklären.

Auch sonst gibt es keine Hinweise die für die Existenz von Chemtrails sprechen. Wenn systematisch die Erde abgekühlt werden soll, ist das kein Projekt, dass man mal so eben nebenher macht. Dafür wäre die großtechnische Produktion und Ausbringung der dafür nötigen Stoffe nötig, schwer vorstellbar, dass so etwas unentdeckt bliebe. Selbst wenn die "geheimen Mächte" die perfekte Geheimhaltung organisieren könnten, müsste man den Effekt der Sprühaktionen nachweisen können. Die Rückstrahlung der Erde, die Albedo, müsste durch die Sprüherei zunehmen, während die Sonneneinstrahlung am Boden abnehmen müsste. Weiterhin sollten sich die ausgebrachten Chemikalien in der Luft und letztlich auch am Boden chemisch analytisch nachweisen lassen.

Dies alles ist nicht der Fall. Betrachtet man die Sonneneinstrahlung auf dem Erdboden, so gibt es tatsächlich einen Trend der "globalen Verdunkelung" (global Dimming) zwischen den 1950er Jahren und den 1990er Jahren. Die Sonneneinstrahlung hat in diesem Zeitraum also tatsächlich abgenommen. Die vermuteten Gründe sind Luftverschmutzung durch Nutzung fossiler Brennstroffe und nicht zuletzt (Trommelwirbel) die Kondensstreifen der Verkehrsflugzeuge. Allerdings (und das sollte den Chemtrailgläubigen eigentlich zu denken geben) kehrt sich dieser Trend inzwischen offenbar um ein Phänomen das man auch als Global Brigthening nennt. Interessanterweise ist dieser Effekt vor allem in Ländern mit einer Gesetzgebung zur Eindämmung der Luftverschmutzung zu beobachten, während in China und Indien die Sonnneneinstrahlung weiterhin abnimmt. Offenbar hängen diese Effekte also direkt mit der Luftverschmutzung durch Industrie und Verkehr zusammen.

Die Chemtrailgläubigen müssen sich fragen lassen, warum denn die Sonneneinstrahlung am Boden genau dann wieder zunimmt, wenn die Chemikaliensprüherei angefangen haben soll. Warum sollten die "dunklen Mächte" mit unmarkierten Flugzeugen durch die Gegend sprühen, wenn man einfach auf ein paar Umweltgesetze hätte verzichten können um den gleichen Effekt zu erzielen?

Über "Gedankenkontrolle", künstliche Erdbeben und eine Anhebung der Ionosphäre durch HAARP zusammen mit Chemtrails brauche ich wohl nicht viele Worte zu verlieren. Wer glaubt, dass sich Kontinentalplatten für 3.6 Megawatt Kurzwellenleistung, die in Alaska in die Luft gepustet werden, interessieren, hat den vielzitierten Orbit der Vernunft definitiv verlassen.

Auch die unmittelbaren und drastischen Auswirkungen auf Wetter und Gesundheit der Menschen am Boden durch Chemtrail Sprühaktionen sind vollkommen unplausibel.

Chemtrails sind nichts weiter als eine weitere Verschwörungstheorie, die auf falschen Erinnerungen, ungültigen Simplifizierungen und einem allgemeinen Glauben an eine große Weltverschwürung basiert.

Chemtrails existieren nicht.